It is currently Tue 22. Aug 2017, 10:10


All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
Author Message
 Post subject: Bestehende Lichtschalter
PostPosted: Thu 11. Mar 2010, 07:09 
Offline

Joined: Thu 11. Mar 2010, 07:01
Posts: 4
Hallo zusammen

Was ich noch nicht ganz kapiert habe, kann ich meine bestehenden Licht- und Storenschalter behalten?
Muss ich dann einfach je ein Leutenmodul hinter meinen Unterputzschalter platzieren und anschliessen? z.B. ein PLCBUS-R 2263D?

Oder wird das Modul bei der Lampe platziert? Also kurz vor der Lampe. Kann ich dann aber trotzdem mit dem "normalen" Schalter das Lich an und aus machen?

Wenn ich Einbau-Spots Halogen in der Decke habe, kann ich die auch mit dem PLC Bus steuern?

Was passiert dann wenn ich mit dem "normalen" Schalter das Licht an und aus mache? Erkennt das das Modul und gibt die Info weiter?

Ich habe zum Teil Lampen, z.B. beim Eingang, die kann ich über 2 Schalter ein und aus schalten, einmal Oben vom Wohnbereich aus und einmal gleich beim Eingang. Funktioniert das dann immer noch?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruss v. Chris


Top
 Profile  
 
PostPosted: Thu 11. Mar 2010, 11:41 
Offline
Administrator
User avatar

Joined: Tue 11. Aug 2009, 13:18
Posts: 175
Hallo Chris,

Grundsätzlich können alle Fragen mit JA beantwortet werden.

Der PLC-BUS ist so konzipiert, das man die Module in bestehenden Installationen einsetzen kann. Alle Funktionen und Schalter bleiben wie gehabt, nur mit der zusätzlichen Funktion der Steuerung über PLC-BUS von jeder Stelle im Haus.
Das Schöne ist, man kann mit einer Funktion anfangen und das System Schritt für Schritt ausbauen und erweitern.

Auch beim PLC-BUS gibt für jedes Situation und Anforderung verschiede Lösungsweg.

Als Einstieg sind die Installationsanleitungen im Link sicherlich sehr hilfreich.
downloads.php?cat=2

Die Micro-Module werden typischerweise hinter einem bestehen Wandschalter eingebaut.
Die Module haben Steuereingänge für eine „lokal“ Betätigung.
Nun kommt es aber auf den Schalter an.
Ein lokales Dimmen mit einem Leuchtenmodul geht nur mit einem Taster.
Mit einem Schalter kann das Licht nur ein und ausgeschaltet werden. Die Dimmung erfolgt in diesem Fall per PLC-BUS-Befehl von einem Controller.
Den Umbau von Schalter auf Taster kann man z.B. bei Jung Schaltern relativ einfach machen, in dem man in den Wechselhalter eine passende Feder einsetzt. Dann ist aus dem Wechselschalter ein Taster mit wahlweise einem Öffner oder Schließer geworden.
Dies sollte bei andern Systemen auch gehen.

Die Micro-Module müssen aber nicht unbedingt hinter dem Schalter sitzen, sie können auch in einer Abzweigdose oder in der abgehängten Decke vor der Lampe oder dem Halogen-Trafo verbaut werden.
Damit solche, nicht lokal geschaltete Module über einen normalen Schalter angesteuert werden können, kommt das „Scenen-Modul“ #2269 zum Einsatz.
Dieses Scenen-Modul hat 4 potentialfreie Eingänge die das Scenen-Modul in PLC-BUS Befehle umsetzt. Es kann sogar eine Befehls-Folge von bis zu 16 PLC-BUS Befehlen pro Eingang im Scenen-Modul hinterlegt werden.
Also z.B. Rollladen 1und 2 ZU, Licht AUS, Notbeleuchtung AN, Leinwand AB,
Beamer AN …
Da das Scenen-Modul 4 Eingänge hat reicht in einer Schalterreihe mit bis zu 4 Schaltern ein Scenen-Modul.

Mit einem Scenen-Modul kann man z.B. auch den Schaltbefehl eines Bewegungsmelders über PLC-BUS an jede beliebige Stelle im Haus schicken.
Technisch schaut das Ganze so aus:
Der Bewegungsmelder triggert das Scenen-Modul, das Scenen-Modul macht daraus einen PLC-BUS Befehl und schickt den Befehl an ein Schaltmodul. Das Schaltmodul schaltet entweder direkt 230V (Strahler, Alarmleuchte …) oder über das #2267K wiederum einen potentialfreien Kontakt z.B. an einer Alarmsteuerung.

Das Scenen-Modul kann auch von mehreren Tastern wie bei eine Stromstoßschalterung (PLC-BUS Micro-Module nicht mit 230V!!) angesteuert werden (siehe Installationsanleitung).
Am Einfachsten geht dies in einer bestehenden Wechselschaltung, dabei werden einfach die 2 korrespondieren Leiter zur Steuerung des PLC-BUS Moduls verwendet.
Diese „Fernsteuerung“ geht natürlich auch mit einem Lampen-Modul #2263, das hinter einem Taster eingebaut ist.

Zurückzukommen auf die Stromstoßschaltung (viele nennen es auch Eltako-Schaltung), hierfür gibt es das #2268HX2. Dieses PLC-BUS Modul ist für den Einbau im Schaltschrank mit Hutschienenmontage konzipiert. Das #2268HX2 hat 4 Schaltkänale und jeder Kanal kann unabhängig von einander per Stromstoß (230V) und über PLC-BUS-Befehl geschaltet werden.

Ich hoffe alle Fragen beantwortet zu haben

PLCBUSguru

_________________
www.p-b-e.de


Top
 Profile  
 
PostPosted: Thu 11. Mar 2010, 13:05 
Offline

Joined: Thu 11. Mar 2010, 07:01
Posts: 4
Hallp PLCBUSGuru

VIELEN DANK!!!

Vielen Dank für deine rasche und ausführliche Antwort.

Also betr. Dimmen von Lampen:
Wenn ich jetzt ein Unterputz Dimm Schalter habe, kann ich den weiter benutzen und zusätzlich auch via PLCBus dann Dimmen.
Wenn ich einen normalen Taster (Ein/Aus Schalter) habe, kann ich den weiter benutzen, jedoch nur via PLCBus Controller Dimmen.
Sehe ich das soweit richtig?

Wenn ich das ganze jetzt noch per Funk machen möchte, z.B. mit dem PLCBUS-T 4036G an der Wand beim Eingang und 2 St. PLC-RF 4073 Fernbedienungen ist das möglich.
Welche Module benötige ich dann? Die normalen Lichmodule z.B. 2264D?
Haben die einen Funkempfänger integriert oder benötige ich noch ein Modul für die Umsetztung der Funksignale auf den PLCBus?

Was ist der Unterschied zwischen dem 3160MH und dem 3160MHI ?

Ich habe im ganzen 12 elekt. Rollläden, was benötige ich um diese Zeitgesteuert rauf und runter zu lassen?
Kann ich auch irgendwie angeben, das diese nur zu 20% oder 40% runter gelassen werden sollen?

Nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.

Gruss v.
Chris


Top
 Profile  
 
PostPosted: Thu 11. Mar 2010, 16:20 
Offline
Administrator
User avatar

Joined: Tue 11. Aug 2009, 13:18
Posts: 175
Hallo Chris


chris71 wrote:
Wenn ich jetzt ein Unterputz Dimm Schalter habe, kann ich den weiter benutzen und zusätzlich auch via PLCBus dann Dimmen.

Diese Frage verstehe ich jetzt leider nicht ganz.
Wenn Du damit einen Dreh- oder Tast-Dimmer von Jung oder anderen Hersteller meinst, die sind nicht mit den PLC-BUS Modulen kombinierbar.
Nur normale Schalter und Taster aus einem bestehenden Schalterprogramm können verwendet werden.
Dimmer sind eigene elektronische Einheiten, die wenn überhaupt nur herstellerspezifisch ferngesteuert werden können.
Alles andere sind Dimmer die an einem Bus hängen. z.B. EIB oder PLC-BUS.

Die PLC-BUS Module sind vorrangig Bus-Module, die über eine Bus-Kommunikation gesteuert werden können.
Zusätzlich bieten die PLC-BUS Module aber auch die Möglichkeit einer direkten lokalen Steuerung, per bestehenden Schalter, um die Nachrüstung so einfach und günstig wie möglich zu gestalten.
Normalerweise kommt in einem Bus-System immer eine Befehlsgeber-Aktor-Kommunikation zum Einsatz.
Der Befehlsgeber der am Schalter sitzt nimmt das Kommando auf und schickt einen Befehl an einen Aktor, der an der Lampe oder am Rollladen sitzt und der Aktor quitiert den Befehl und führt ihn aus.
Im Prinzip ist beim PLC-BUS das Scenen-Modul oder jeder Controller ein Befehlsgeber und die Micro-, DIN- und PlugIn-Module ein Aktor.
Damit man aber für die Steuerung einer Leuchte mit einem Schalter keine 2 Module benötigt, bieten die PLC-BUS Micro-Module die Möglichkeit einen "normalen" Schalter direkt am Modul anzuschließen - damit beleibt alles wie es war. Der vorhanden Schalter schaltet immer noch die Leuchte (über das PLC-BUS Modul) - plus der Möglichkeit diese Leuchte jetzt auch über PLC-BUS z.B. vom PC aus zu steuern oder in einer Gruppe zusammen mit anderen PLC-BUS gesteuerten Leuchten zu schalten.


Zu Deiner Frage Funk:
Es wird das Transceiver Modul #4023 benötigt. Diese Module empfängt Funk-Kommandos von einer Funkfernbedienung (#4060,#4073) übersetz diese in einen PLC-BUS Befehl. Welches PLC-BUS Einheit wiederum den PLC-BUS-Befehl empfängt ist egal.


chris71 wrote:
Was ist der Unterschied zwischen dem 3160MH und dem 3160MHI ?

Am 3160MH wird ein normaler Wechselschalter angeschlossen.
Am 3160MHI wird dagegen ein Rollladen Schalter angeschlossen.
Werden die Module ohne lokale Steuerung d.h. ohne Anschluss eines Schalters betrieben, z.B. in einer Verteilerdose oder direkt im Rollladenkasten und die Steuerung ausschließlich per PLC-BUS Befehle durchgeführt, sind die 2 Module identisch.


chris71 wrote:
Ich habe im ganzen 12 elekt. Rollläden, was benötige ich um diese Zeitgesteuert rauf und runter zu lassen?
Kann ich auch irgendwie angeben, das diese nur zu 20% oder 40% runter gelassen werden sollen?

Zeitsteuerung
Hierfür gibt es den Mini-Timer #1102 auf Basis von X10. Zusammen mit einem PLC-BUS<>X10 Umsetzer können alle auf dem Markt erhältlichen X10 Befehlsgeber zusammen mit PLC-BUS verwendet werden.

Leider ist es mit keiner Steuerung der Welt möglich einen "normalen" Rohrmotor für Rollläden gezielt in eine Position zu fahren.
Außer natürlich in die zwei Endpositionen.
Alles andere würden einen zusätzlich Sensor erfordern, mit dem man die Position ermitteln kann (z.B. wenn der Sensor gleich im Motor eingebaut ist).
Einzige Lösung ist eine wage Zeitsteuerung. Z.B. 5 Sekunden = 20%; 10s = 40%.
Diese Zeiten müssen für jeden Rollladen spezifisch ermittelt werden. Das hängt vom Motor und von der Größe (Länge) des Rollladens ab.
Einfaches Beispiel:
Der Rollladen einer Terrassentür benötigt länger bis er geschlossen hat wie der Rollladen eines Fenster, da der Weg einfach länger ist.
Ein weiteres Problem kommt dazu: wenn der Rollladen nicht regelmäßig in definierte Ausgangsposition gefahren wird, verschieben sich die Werte.
Dann ist 20% schnell mal 50% (Addition der Fehler).

Ich hoffe nicht zu sehr in die Tiefe gegangen zu sein.

PLCBUSguru

_________________
www.p-b-e.de


Top
 Profile  
 
PostPosted: Thu 11. Mar 2010, 16:51 
Offline

Joined: Thu 11. Mar 2010, 07:01
Posts: 4
Hallo

Betr. der ersten Frage:
Meinte ich, wenn ich jetzt schon einen Tast Dimmer installiert habe und zusätzlich jetzt das PLC Dimm Modul installiere, kann ich wir gehabt über den bestehenden Tast Dimmer das Licht dimmen und neu auch via PLC Fernbedienung oder PC.

Wenn ich einen normalen Schalter habe, zu ein und aus schalten einer Lampe und jetzt ein Dim Modul einbaue, kann ich diese Lampe über den bestehenden Schalter wie gehabt ein und aus schlaten und neu über PLC Fernbedienung oder PC auch dimmen.
Stimmt das soweit?

Beim Rollladen habe ich einen 3fach Schalter, einen Knopf für rauf, einen für runter und eine Stopp taste. In dem Falle benötige ich das Modul 3160MHI?

Der rest ist dank deiner SUPER Hilfe nun soweit klar!

VIELEN DANK !!!!

Gruss v.
Chris


Top
 Profile  
 
PostPosted: Thu 11. Mar 2010, 17:46 
Offline
Administrator
User avatar

Joined: Tue 11. Aug 2009, 13:18
Posts: 175
Hallo Chris,

chris71 wrote:
Betr. der ersten Frage:
Meinte ich, wenn ich jetzt schon einen Tast Dimmer installiert habe und zusätzlich jetzt das PLC Dimm Modul installiere, kann ich wir gehabt über den bestehenden Tast Dimmer das Licht dimmen und neu auch via PLC Fernbedienung oder PC.

Nein - Zwei Dimmer kann man nicht in Reihe hintereinander oder parallel schalten.
Je Nach Steuereingang könnte man einen Tastdimmer mit einem PLC-BUS-Schaltmodul fernsteuern.
Macht aber keinen Sinn, wenn man ein PLC-BUS-Modul einbaut nimmt man gleich das Lampenmodul mit eingebautem Dimmer und ersetzt den bestehenden Dimmer.
Es sei denn es handelt sich um einen recht teueren Universal-Dimmer, der per Phasen-Abschnittsteuerung auch induktive bzw. kapazitive Lasten dimmen kann (z.B. elektronische Trafos).
Die PLC-BUS Dimmer sind Phasen-Anschnittsteuerungen für ohmsch Lasten.



chris71 wrote:
Betr. der ersten Frage:
Wenn ich einen normalen Schalter habe, zu ein und aus schalten einer Lampe und jetzt ein Dim Modul einbaue, kann ich diese Lampe über den bestehenden Schalter wie gehabt ein und aus schlaten und neu über PLC Fernbedienung oder PC auch dimmen.

Genau das ist die Funktion der PLC-BUS Module



chris71 wrote:
Betr. der ersten Frage:
Beim Rollladen habe ich einen 3fach Schalter, einen Knopf für rauf, einen für runter und eine Stopp taste. In dem Falle benötige ich das Modul 3160MHI?

Das hört sich nach den Somfy-Schaltern an.
Elektrisch ist das auch ein 2-pol Motorschalter.
Die Stop-Taste ist eine mechanische Entriegelung der AUF und AB Tasten-Aritierung.
Genau für solche Schalter ist das #3160MHI vorgesehen.


Gruß
PLCBUSguru

_________________
www.p-b-e.de


Top
 Profile  
 
PostPosted: Thu 11. Mar 2010, 19:32 
Offline

Joined: Thu 11. Mar 2010, 07:01
Posts: 4
Hallo

Betr. Teil 1:
OK, ich verstehe.
Ich weiss nur dass ich hinter meinem Dimmer Einbau Spots in der Decke drin habe, welche ich dimmen kann. Ich denke es sind Halogen Spots. Das dürfte in dem Falle ein Problem sein....
Ich weiss nur das es ein LEGRAND Tast Dimmer Model ist, aber nicht genau welcher Typ, habe nichts gefunden ohne das ganze Teil auszubauen.

Betr. Teil 2:
Alles OK, hab ich verstanden.

Betr. Teil 3:
Genau solche sind es, es klickt nur wenn man auf stop drückt.
OK, in dem Falle auch hier alles OK :-)

Noch eine Frage:
Kann man eigentlich fast alle X10 Produkte mit PLC kombinieren? Z.B. das Alarmanlagen System und die X10 Software für den PC?

Vielen Dank

Gruss v.
Chris


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Imprint