It is currently Sat 19. Aug 2017, 00:52


All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
Author Message
PostPosted: Sat 19. Nov 2011, 21:46 
Offline

Joined: Sun 2. Jan 2011, 10:06
Posts: 6
So, nach langem Zögern habe ich mir die nötige Ausstattung gekauft und losgelegt. Kosten ca. 250,00 €

Die Installation des Controllers (via USB) war etwas unkomfortabel aber, wenn man sich an die Anleitung hält, geht´s.
Als erstes habe ein R2267H one Load Aplikation Module angeschlossen.
Die Adressierung hat wunderbar geklappt. Toll Licht an, Licht aus, Licht an... Wie bei Catwesel.

Als nächstes bin ich mit Laptop und Controller durch das Haus getapert und habe die Steckdosen ausprobiert. Leider gehen nicht alle. Das bedeutet wohl, das nicht alle auf einer Phase liegen... gehört wohl auch so. Habe mir also einen 3 Phasenkoppler bestellt. Den muß ich wohl jetzt vom Elektriker einbauen lassen. An den Stromkasten traue ich mich nicht ran. Das wird mein Projekt jetzt nochmal um 200,00 € verteuern.

Nach dem Gebastel geht es jetzt an die Realität. Das Modul soll in unserer Küche eine Reihe von Niedervoltsystemen an schalten. Den Lichtschalter, der die Phase an und aus schaltet habe ich nun durch einen Taster, der auf öffnend (also ungetastet Strom leitend) gestellt ist, ersetzt. Das Modul habe ich versucht in den Installationsmodus 2 zu Programmieren, aber irgendwie scheint das nicht geklappt zu haben. Mit einem KURZEN druck auf den Taster, also einer KURZEN Stromunterbrechung schaltet das Modul an und aus. Jedoch ist nach wie vor die "Erde" an N angeschlossen. Und auch die Steuerleitung funktioniert noch. Entferne ich die "Erde" von N, so wie in der Anleitung bebildert, funktioniert das Modul garnicht mehr.

Zur Steuerung benutze ich den PLCBUS Controller von ¶. Das "Bright" Komando habe ich mit dem Pfeil über dem "Schieberegler" gegeben, was vom Modul mit hektischem geflacker quitiert wurde.

So liebe Experten, jetzt steh ich hier und könnte weiter frickeln, aber Try and Error reicht mir nicht, kann mir jemand erklären, was ich Falsch gemacht habe?


Top
 Profile  
 
PostPosted: Sun 20. Nov 2011, 19:34 
Offline
Administrator
User avatar

Joined: Tue 11. Aug 2009, 13:18
Posts: 175
Für das Setzen des Installationsmodus muss ein einfaches BRIGHT Kommando gesendet werden.
Am Besten mit einem Mini-Controller #4034 oder mit homeVisu.

_________________
www.p-b-e.de


Top
 Profile  
 
PostPosted: Sat 26. Nov 2011, 13:05 
Offline

Joined: Sun 2. Jan 2011, 10:06
Posts: 6
Danke für die schnelle Antwort, aber das mit dem bright comand brauch ich nochmal genauer. Ist das der Schaltknopf für Aufdimmen bei einem Dimmbaren Modul? Der Knopf mit dem Pfeil nach oben? :?

Den Phasenkoppler habe ich jetzt auch eingebaut. Aber überzeugen tut der nicht:
Das Ding mach einen höllen Lärm, und knarzt ähnlich wie ein Dimmer. Die blaue Leuchtdiode leuchtet, wenn ich den Setup-Knopf drücke erlischt sie anstatt zu blinken. Nach senden eines Signals leuchtet Sie wieder konstant. Ist das so richtig??? :? Wozu muss ich den Phasenkoppler eigentlich mit der Useradresse programmieren?
Kann ich eigentlich auch jeden anderen x-beliebigen Phasenkoppler nehmen?

Nach durchführen der o.g. Procedur funktioniert das ganze aber trotzdem nicht :(

Wer kann mir Helfen


Top
 Profile  
 
PostPosted: Sat 26. Nov 2011, 20:00 
Offline
Administrator
User avatar

Joined: Tue 11. Aug 2009, 13:18
Posts: 175
Also "BRIGHT" ist ein ein Befehl der ein Lampden-Modul heller macht.
Ohne Stop Befehl hellt des Modul bis max 100% entsprechend der Fade-Rate auf.

Dieser Befehl kann mit einem Mini-Controller gesendet werden (Bright-Taste).
Per Software und einem 1141 Interface ist der beste Weg homeVisu zu verwenden.
Entweder schnell einen Buton mit dem BRIGHT Command erstellen oder den Bus-Test hier für verwenden.
Mit dem Bus-Test von homeVisu kann jeder PLC-BUS Befehl einzeln gesendet werden.
Zum Einrichten einer PLC-BUS Installtion ist homeVisu das Beste.

Beim 3-Phasenkoppler ist die Prozedur leider etwas anders. Hier geht tatsächlich die LED beim Programmieren aus!

Den User-Code musst Du setzen, da der PLC-BUS 3-Pasen-Koppler aktiv ist.
Er akzeptiert nur Befehle die an ihn - d.h. mit entsperchendem UserCode - gerichtet sind.
Der 3-Phasen-Koppler macht nichts anderes als einen 3-Phasen-Befehl, den er auf irgend einer Phase empfängt auf allen 3 Phasen als 1-Phasen-Befehl weiter zu senden.
Das Feedback gibt er dann auf der gefehlsgebenden Phasen an den Sender zurück.

_________________
www.p-b-e.de


Top
 Profile  
 
PostPosted: Sun 27. Nov 2011, 20:30 
Offline

Joined: Sun 2. Jan 2011, 10:06
Posts: 6
Danke für die mal wieder prompte Antwort.

Der 3 Phasen Koppler läuft, nachdem ich nun die Module auf 3 Phasenbetrieb umgestellt habe.
Die Systematik habe ich auch verstanden. Aber muss das Ding wirklich so laut knarzen? Ich meine dabei nicht im Schaltvorgang, sondern im Ruhezustand.

Das Schalten meiner Lapent funktioniert nun Prima :D , aber ich habe immer noch das Problem mit der ansprech "Variante", und eine neues mit dem Scenen modul:

Ich nutze ein R2267HE One-Load Appliance Module um mehrere elktronische Trafos meiner Niedervolt Lampen zu schalten. Die einrichtung in Variante 2, also ohne Anschluss einer "Erde" am Modul funktioniert nicht. Liegt das möglicherweise an den Trafos? :?

Des weiteren habe ich heute ein Scenenmodul eingebaut. In der Schalter Variante scheint es ganz gut zu funktionieren. Aber ich möchte gerne die Tastervariante nutzen. Das funktioniert leider überhaupt nicht. Ich höre eine Signal, Auch der Phasenkoppler springt an, aber das angesprochene Modul schaltet nicht. :cry:

Kann es sein, das ich die Systematik nicht so ganz verstanden habe? Im Tastermodus schaltet das Scenenmodul die Lampen an, ein nochmaliges drücken führt jedoch nicht zum Abschalten der Lampen. Soll das so sein? :?


Top
 Profile  
 
PostPosted: Fri 2. Dec 2011, 17:41 
Offline
Administrator
User avatar

Joined: Tue 11. Aug 2009, 13:18
Posts: 175
Was für Geräusche macht der Koppler?
Die Geräusche beim erzeugen/senden eines Befehls sind normal.
Das kommt vom Entladen der Spuhle/Kondensator um den Impuls zu erzeugen.
Sollten die selben Geräusche enstehen ohne dass du einen Befehl sendest könnten dies auch von deiner Software kommen!
Macht der Koppler auch Geräusche, wenn die Software und das Interface aus sind?

Betreffend der Module im Betrieb, wenn kein Neutralleiter in der Schalterdose vorhanden ist.
D.h. in diesem Fall soll das Modul in der Verteilerdose oder an der Lampe installiert werden, wo ein Neutralleiter vorhanden ist.
Das Modul benötigt immer ein Neutralleiter.
Man kann es nur mit dem Unterbrechen der Phase ein- und ausschalten - per mechanischem Schalter steuern.

_________________
www.p-b-e.de


Top
 Profile  
 
PostPosted: Sun 18. Dec 2011, 08:16 
Offline

Joined: Sun 2. Jan 2011, 10:06
Posts: 6
Inzwischen habe ich den Phasenkoppler zurückgeschickt und warte auf einen Neuen. Das System benötigt den Koppler momentan eh noch nicht.

Es gibt einen Wehrmutstropfen hinsichtlich des Szenenmoduls:
Das Szenenmodul sendet nur Befehle, um Schaltmodule zur Aktion zu bringen. Wenn ein Schaltmodul lokal zur Aktion gebracht wird bekommt das Scenenmodul davon nichts mit. Das hat zur Folge, das ein Wechselschalter eines Szenenmoduls feste Positionen hat: z.B. Oben drücken = an, unten drücken = aus. Der Schalter wechselt nicht wie bei einer Treppenhausschaltung die Funktion. Das ist schade, da es dadurch immer wieder zu der Situation kommt, das ein Schalvorgang erst nach der 2 Betätigung eines Schalters zu einer Aktion führt.

Ist in Zukunft da mit Abhilfe zu rechnen?


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Imprint